Konstanze Beckedorf

Kulturdezernentin

[Liebe Besucher*innen,]

über ein Jahr lang stand das kulturelle Leben in unserer Stadt weitgehend still: Die Bühnen verlassen, die Konzertsäle geschlossen, die Tanzflächen menschenleer. Die Corona-Pandemie konfrontierte die Kultur- und Veranstaltungsbranche mit massiven Herausforderungen. Doch die Kulturschaffenden in Hannover sind erfinderisch, anpassungsfähig und vor allem eines: engagiert! Ob digitale Lösungen oder, soweit möglich, Veranstaltungen im Freien unter strengen Infektionsschutzmaßnahmen – die kreativen Köpfe Hannovers zeigen unermüdliche Initiative und finden stets neue Wege, Kunst und Kultur zugänglich zu machen. Die „Fête mal anders“ vor einem Jahr war ein Zeugnis dieser Kreativität.

Umso mehr freut es mich, dass wir auch in diesem Jahr am 21. Juni wieder die Fête de la Musique gemeinsam hier in Hannover feiern und sogar ein wenig mehr wagen können. Die aktuelle Entwicklung des Inzidenzwerts in der Region Hannover lässt nicht nur Outdoor-, sondern auch Indoor-Veranstaltungen an einigen Standorten zu – natürlich mit einem entsprechenden Hygienekonzept. Es ist toll, dass wir so den Sommer begrüßen und der kreativen Vielfalt eine Bühne bieten können, denn ich spüre es selbst: Wir sind alle hungrig nach Kultur, nach einem kleinen Stückchen Normalität und Unbeschwertheit.

Die Landeshauptstadt Hannover als Veranstalterin der Fête de la Musique wird jedes Jahr von vielen Kooperationspartner*innen und Sponsor*innen unterstützt, die dieses beliebte Festival erst möglich machen. Ich möchte allen Beteiligten meinen herzlichen Dank aussprechen, denn unter den gegebenen Bedingungen ein solches Fest auf die Beine zu stellen, ist wirklich eine starke Leistung.
Ich wünsche allen Besucher*innen und Künstler*innen viel Spaß und schöne Eindrücke auf der Fête de la Musique 2021!